Chiropraktik

Die Chiropraktik beschäftigt sich in erster Linie mit Funktionseinschränkungen der Gelenke, insbesondere der Wirbelsäule. Pferde und Hunde besitzen jeweils über 50 Wirbel. Zwischen jedem dieser Wirbel befinden sich nicht nur Gelenke, sondern auch Austrittsstellen für Nerven. So kann eine Wirbelsäulenblockade sich auf das Nervensystem und folglich auch auf innere Organe auswirken. Außerdem führen Gelenkblockaden zu einer Einschränkung der Beweglichkeit.

 

In der Chiropraktik behandle ich Funktionsstöungen der Gelenke. Das heißt, dass das vollständige Bewegungsausmaß eingeschränkt oder gar nicht vorhanden ist. Als Chiropraktiker gebe ich einen gezielten Impuls auf die gestörte Funktionseinheit um die Beweglichkeit wieder herzustellen.